Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Besucher: 86499
Niedersachsen Vernetzt
 
Der Burghof Rethem

Sie betreten den Burghof über eine heruntergelassene „Zugbrücke" aus Glas, Stahl und Holz.


Im Foyer ist der Blick auf die alte Mauer dominierend. Dadurch wird der Bezug des Gebäudes zur Geschichte Rethems nachhaltig betont.


Das Untergeschoss, auch Burghalle genannt, wird ganz und gar vom Klima dieser historischen Mauer geprägt.


Man merkt hier, dass man Architektur nicht nur sehen, sondern auch hören, riechen, schmecken, fühlen.... also mit allen Sinnen erleben kann.


Für die Art und Weise wie in diesem Gebäude auf wunderbare Weise Historisches und Neues miteinander verbunden und verknüpft wurde, gilt dem Architekten ein

sehr grosses Lob.


Das Gebäude ist nun in verschieden zu nutzende Bereiche gegliedert....


Der museumsdidaktische Teil (Untergeschoss)

Mit Dauerausstellungen ...


Themen: Geschichte Rethems

Burg, Burgenlandschaft ALT

Historische Kulturlandschaft


Schwerpunkt der Austellung ist die Geschichte Rethems sowie die auffallende Konzentration von Burgen entlang der Aller im Dreieck Rethem, Schwarmstedt, Buchholz / Aller. (Burgen in Grethem, Engehausen, Bierde und Hodenhagen).


Die „Burg„ ist ein Thema, für das sich sicherlich auch Kinder begeistern

können. Dem ist hier Rechnung getragen worden. Der Ritter „Kurt von der Burg" führt die Kinder durch unsere Stadt und das Aller - Leine Tal.


Weiterhin gibt es im Untergeschoss ein nachempfundene Steinzeithöhle.

Diese ist mit Exponaten bestückt. Durch berühren eines Bildschirms werden diese speziell ausgeleuchtet und es gibt eine Erklärung zu diesem Exponat.

 

In diesen Bereich wurde von Herrn Vahldiek sehr viel Arbeit investiert und grosses Engagement eingebracht. Dafür haben wir ihm grossen Dank zu zollen.


Weiterhin wird es in diesem Bereich Sonder- und Wechselaustellungen geben. Die Themen könnten z. B. sein...


Rethemer Stadtgeschichte

Rethemer Persönlichkeiten usw.

Kalibergbau


Zu diesen Themen kann es dann Austellungen, Vorträge, Seminare o.ä. geben.


Auch wollen wir lokalen Künstlern jeglicher Art ein Forum bieten sich zu präsentieren.

 

Der multifunktionale Teil

Das ist der ca. 120 m 2 grosse Saal im Erdgeschoss, sowie daran anschließend

der Wintergarten und eine kleine Pantry. Er bietet sich, wie teilweise schon geschehen für:


  • Vorträge
  • Seminare
  • Lesungen jeglicher Art
  • Konzerte
  • Theatervorstellungen
  • Kabarett
  • Feiern jeglicher Art
  • Vereinsveranstaltungen
  • VHS usw...usw.. an.


Der repräsentative Teil (Obergeschoss)

Der Sitzungssaal oder Ratssaal bietet Platz für ca. 30 Personen.


Er bietet sich an für Trauungen


Empfänge der Stadt


Ehrungen o. ä.

 

Das Besondere an diesem Saal ist die handwerkliche Meisterleistung. Speziell das Eingangsportal dieses Saales mit den Intarsienarbeiten. In diesem Obergeschoss befindet sich ein neuer Archivraum und ein Büro.


Und nicht zu vergessen ist die Aussichtsplattform über dem Fahrstuhl.

Hier hat man einen wunderschönen Ausblick z.B. über die Allermarsch

Richtung Kirchwahlingen, über den Londypark......Kirche...


Und es gibt eine kleine volleingerichtete Pantry.


Außengelände

In einigen Bereichen des Außengeländes kann man sich durchaus weitere

archäologische Ausgrabungen vorstellen. Nur der Bereich des Gebäudes wurde

bisher archäologisch untersucht. Eventuelle Ausgrabungsgegenstände

könnten in einen auch dafür vorgesehenem Raum im Untergeschoss des Burghofes weiter bearbeitet werden.


Weiterhin haben wir im Außenbereich eine wunderschöne Terrasse mit

Blick auf Aller u. Londypark. Diese Terrasse lädt bei schönem Wetter

zum Verweilen bei Kaffe und Kuchen ein.

 

Es ist geplant, in den Sommermonaten, vorerst an den Wochenenden,

auf dieser Terrasse und im Wintergarten Kaffee und Kuchen anzubieten.

(Hinweis auf unsere Öffnungszeiten)


Genutzt werden kann der Teil des Gartens zwischen Burghof und Wolterschen Haus sowie evtl. im Laufe der Zeit sogar der Garten hinter diesem Gebäude.


Insgesamt ist der Burghof Rethem so konzipiert, dass einige Bereiche (sanitäre Anlagen, Pantry (UG), Wintergarten) separat zugänglich sind, ohne das gesamte Gebäude „in Betrieb" zu nehmen.


Nicht vergessen werden darf natürlich der „Skulpturenpark Rethem".

Für diesen Park wurden von dem Architekten und Bildhauer Norbert Thoss aus

Hoya fünf Skulpturen für 2 Jahre zur Verfügung gestellt.


Eine dieser Skulpturen finden Sie direkt am Haupteingang zu unserem Burghof.